Abschied, Tod, Trauerbewältigung – Themen mitten aus unserer Gesellschaft.

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an alle Medien, die uns in 2019 und 2020 mit ihren Beiträgen unterstützt haben.

Juni 2021

Im PalliTalk spricht Elke Hohmanm mit Judith Grümmer über Ihr Projekt Familienhörbuch. Ein spannender und interessanter Talk erwartet Sie.

Letzte Worte in Hörbuch, Gedicht und Lied Von Sabine Stahl
Junge sterbenskranke Mütter und Väter hinterlassen in Hörbüchern Erinnerungen für ihre Kinder und Partner – und ihre Stimme. Trauernde schreiben für und an ihre verstorbenen Kinder oder Lebensgefährten Briefe, Gedichte und Lieder. Diese „letzten Worte“, solche intimen Botschaften, schenken Nähe im Verlust und geben Kraft fürs Weiterleben. Die ganz persönlichen Gesten des Abschieds helfen, dass Lebende und Tote in Verbindung bleiben. Dass sie auf ihr Leben schauen und dafür ihren eigenen Ausdruck finden, trägt aktiv und kreativ zur Trauerbewältigung bei.

Mai 2021

Anja und Theresa sprechen heute über ein Thema, das so gar nicht in die schöne bunte Kinder(buch)welt zu passen scheint. Aber der Tod ist da, und er betrifft jeden. Ob der tote Vogel auf der Straße oder die Oma, die für immer gehen musste: Kinder haben viele Fragen zum Thema Tod. Mit Büchern lassen sie sich leichter beantworten. Anja stellt „Die besten Beerdigungen der Welt vor“ das den Tod als etwas ganz Natürliches und mit viel Humor beschreibt. Theresa hat mit Judith Grümmer gesprochen: Sie nimmt mit sterbenskranken Eltern autobiographische „Familienhörbücher“ auf, die den Kindern ein großer Schatz und Trost sein können. Außerdem empfiehlt Judith Grümmer das Buch „Knietzsche und der Tod“.

März 2021

Das Leben erzählen. Judith Grümmer im Gespräch mit Christine Kucharski von der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland.

 
 

Februar 2021

SWR2 Tandem
am 24. Februar ab 19.05 Uhr.
Die Stimme bleibt – Judith Grümmer macht Familienhörbücher mit Sterbenden
Wenn ein Leben zu früh zu Ende geht, ermutigt Judith Grümmer dazu, über dieses Leben zu erzählen. Die Journalistin und Audiobiographin bietet sterbenskranken jungen Eltern die Möglichkeit, ein Hörbuch über das eigene Leben aufzunehmen und so den Angehörigen ihre selbst erzählte Erinnerungsgeschichte zu hinterlassen. Die Arbeit an so einem Familienhörbuch hat sich als trost-und kraftspendender Prozess für alle Beteiligten erwiesen, der über den Tod hinaus wirkt. Wissenschaftlich begleitet wird die Initiative vom Universitätsklinikum Bonn.

BayrischerRundfunk BR2
Tagesgespräch am 9. Februar
Ein Telefoninterview mit Judith Grümmer zum Thema Familienhörbuch.

Dezember 2020

STERN
Umgang mit dem Tod. Eine Stern-Reportage begleitet die Palliativpatientin Sandra bei der Aufzeichnung ihres Familienhörbuchs in der Eiffel.

BELGISCHER RUNDFUNK
Judith Grümmer bei Julia Slot im Belgischen Rundfunk (Deutsch). Erinnerungen, Liebevolles, Unausgesprochenes – das alles mit eigener Stimme dokumentiert. Das Hörbuch ist ein Zukunftsgeschenk über den eigenen Tod hinaus, das die Trauerarbeit früh verwaister Kinder unterstützen kann und viele Antworten auf die Frage: „Wer war meine Mutter? Wer war mein Vater?“ gibt.

November 2020

HAMBURGER ABENDBLATT
Trost durch das Familienhörbuch. Martina Petersen berichtet im Hamburger Abendblatt über den Trost, den ein Familienhörbuch den Angehörigen, vor allem auch den vewaisten Kindern spenden kann.

WDR KiRaKa.
Zum Reinhören – eine wunderbare Radiogeschichte auf dem WDR KiRaKa. Was bleibt Kindern an Erinnerung, wenn der Vater, oder die Mutter sterben?

STANDARD ÖSTERREICH
Lydia Hargassner – Wenn Mama das letzte mal ihre Geschichte erzählt. Eine Letzter-Weg-Reportage im Standard-Österreich.

Oktober 2020

RHEINISCHE POST
Ein Hörbuch für Hinterbliebene. Das Familienhörbuch – ein Projekt für Schwerstkranke in Köln.

IN MEMENTO
Museum für Sepukralkultur. Im Kraftfeld der Erinnerungen. Das Familienhörbuch als Teil der Ausstellung im Essener Museum für Sepukralkultur.

September 2020

WDR1
Mein Familienhörbuch – Projektteilnehmer erzählen im WDR über die Entstehung, mit Judith Grümmer, Prof. Lukas Radbruch

PODCAST KÖRBER STIFTUNG
Ein Beitrag zum Handlungsfeld ‚Lebendige Bürgerschaft‘ spricht Judith Grümmer über ihr gemeinnütziges Projekt ‚Familienhörbuch‘ für palliativ erkrankte Eltern mit heranwachsenden Kindern.

ARD/ BRISANT
Ein Geschenk für die Zukunft, ein klingendes Vermächtnis.

INTERNATIONALER SOUND AWARD
Das Familienhörbuch-Projekt wurde ausgezeichnet mit dem International Sound Award 2020. Wir sind WINNER 2020 | Category: 3.4 Social & Culture, und BETTER SOUND 2020 | Category: 3.2 Health

Juli 2020

WDR 2
Die Stimme als Geschenk. Das Hörbuch für Hinterbliebene. Ein Video-Interview Portrait des WDR2 mit Marcel Mumbeck.

März 2020

HAMBURGER MORGENPOST
Mama stirbt. Wie eine Hamburgerin ihre Kinder auf das Leben ohne sie vorbereitet. Hamburger Morgenpost.

HUMMER STATT KREBS
Alles was bleibt. Heft Jg.2020, S.26 – 35

Februar 2020

BAYERN 2
Judith Grümmer im Gespräch mit Eins zu Eins, der Talk auf Bayern2.

Januar 2020

PODCAST ELTERNGEDÖNS
Judith Grümmer im Podcast Interview bei Elterngedöns mit Christopher End

2019

TAZ
Letzte Worte. Leonie Gubela zu Besuch bei Judith Grümmer und ihrer Patientin Kerstin bei der Aufnahme ihres Familienhörbuchs.

WESTFÄLISCHE NACHRICHTEN
Die Geschichte ihres Lebens. Sandras Geschichte, erzählt in Panorama Familie, der Westfälischen Nachrichten.

WDR DOKU ‚MENSCHEN HAUTNAH‘.
Das will ich dir noch sagen. Wenn junge Eltern sterben. Von Renate Werner.

MEDICAL TRIBUNE
Eine letzte Botschaft: Unheilbar erkrankte Eltern hinterlassen ihre Geschichte
Judith Grümmer im Interview mit Dr. Anja Braunwarth

N-TV
Solveig Bach im Interview mit Judith Grümmer. Foto Susanne Müller-Geiger.

EVANGELISCHER PRESSEDIENST
Eine Schatzkiste für die Zeit nach dem Tod. Claudia Rometsch für den epd (Evangelischer Pressedienst)

REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND
Wenn Eltern sterben. Meine Stimme als Erinnerung. Judith Grümmer im Gespräch mit Birk Grüling.

WDR-FILMDOKU: Wenn junge Eltern sterben.